top of page

Fight Night Hesel

Aktualisiert: 26. Sept. 2022


Vom Karateka zum Kickboxer


Jeder Kampf ist eine Herausforderung und um gut vorbereitet zu sein, trainiert man Monate und Jahre. Kate und ich hatten drei Wochen. Drei Wochen, um vom Karateka zum Kickboxer zu werden. Hartwig, der spontan noch eingesprungen ist, hatte nur eine Woche Zeit. Doch wir haben es geschafft.


Weitere Fotos und Videos sind in Bearbeitung und folgen! Alle Teilnehmer liefen nach ihrer Musik in den Ring! Zuschauerplätze waren in wenigen Tagen ausverkauft!


Bei unserer Fight Night in Hesel musste wir gegen erfahrene Kickboxer*innen antreten und kämpfen. Ein Kampf bedeutete drei Runden a zwei Minuten im Ring mit seinem oder seiner Gegner*in zu stehen und sein Bestes zu geben. Im Gegensatz zum Kumite (Freikampf im klassischen Karate) wurde hier nicht bei jedem Punkt der Kampf unterbrochen und die Punkte vergeben. Nein, es müssen zwei Minuten durchgekämpft werden. Danach eine Minute Pause, dann wieder zwei Minuten Kampf, wieder Pause und dann die letzte Runde. Im Hintergrund dabei das Grölen der Zuschauer und die Rufe unseres Coaches Matthias Hohn mit Anweisungen und Taktiken. Trotz unserer knappen Niederlage, mit nur 6 Punkten unterschied, haben wir die Fight Night genossen und wichtige Erfahrungen gesammelt.

1. Trotz unserer kurzen Vorbereitungszeit, die im Übrigen härter war als jeder Kampf, waren wir unseren Gegnern konditionell überlegen.

2. Die Nervosität sollte einen niemals daran hindern das Gelernte anzuwenden.

3. Beim nächsten Mal machen wir sie fertig.


Und bis dahin trainieren wir fleißig weiter mit viel Erfolg und Hingabe. Ous.

Die Herausforderungen in einem Ring zu kämpfen, mag dem Zuschauer nicht erkennbar sein. Im Kumite (Karate Feikampf) wird der Kampf sofort unterbrochen, wenn man die Kampffläche auch nur mit einem Fuß verlässt. Aus einem Ring, kann man nicht flüchten. Das ist mental einfach eine "harte" Nuß.


Die Vorbereitungszeit war kurz, hart, viel Info, viele Techniken mussten "anders" gemacht werden. War der Kopf schon voll, der Körper schon "platt", wurde in der Vorbereitungszeit Runde um Runde Sparringskämpfe durchgeführt. Ausdauer und Krafttraining standen mit auf dem Programm. Tolle Zeit, an der wir nun anknüpfen! Die FightNight... ein toller Abend, mit tollen kämpfen, mit tollen Menschen, tolle Location und vielem mehr!.


Ein herzlichen Dank für die Unterstützung beim Training und Tipps rund um das Boxen geht hier auch an Oliver!


51 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Sonntagstraining

Findet wieder normal in der Turnhalle Kantstraße statt! Die Turnhalle Hasenstraße ist nun auch nicht mehr zugänglich und dauerhaft geschlossen! Bis dahin!

Matthias als Gasttrainer beim Karate Club Oldenburg

Bereits zum dritten Mal war Matthias mit Team in Oldenburg um Unterschiede in Techniken darzustellen, SV und Techniken aus dem Bodenkampf mit KATA zu verbinden. Anstregend, aber mit viel Spaß

Generations Night

Die nächste erfolgreiche Fight Night war am 9.3.2024 und das Shojikido mit drei Karateka am Start.

댓글


bottom of page